Analyse Bewohner von Kriegshaber 1. Hälfte 19. Jahrhundert im Vergleich zu den Häusern in Kriegshaber um 1830



Es werden ca 1100 Personen, die zwischen 1800 und 1830 in Kriegshaber geboren bzw. gelebt haben, mit der Hausliste von 1830 verglichen.

Datenquelle: die Matrikel der Filme des Diözesanarchivs Augsburg (Orte Oberhausen und Kriegshaber, heute Stadt Augsburg, im 19. Jahrhundert selbstständige Gemeinden) wurden teilweise in das Genealogieprogramm Geneweb aufgenommen. Zur Darstellung wurden die Programme  PAF und PC-Ahnen verwendet. (Alle 3 Programme sind übrigens kostenfrei im Internet bei den angegebenen Adressen runterzuladen).
Die Detailquellen sind bei den einzelnen Personen vermerkt z.B. O5 heißt Filmrolle Oberhausen bei Augsburg 5, K1 heißt Kriegshaber 1.
(Übersicht der KB von Oberhausen und Kriegshaber)

Nachdem das Programm PC-Ahnen wie auch PAF nicht alle aus GeneWeb exportierten Daten interpretieren kann (z.B. habe ich die Paten bei Taufen und Hochzeiten erfasst, die nicht interpretierten ged-Daten stehen als Notizen bei der betreffenden Person, Beispiel: Christian Kleitner), habe ich dieselben Daten auch in GeneaNet dargestellt.
Matrikel der jüdischen Bevölkerung um 1830 sind mir nicht bekannt, es gibt aber den Belegungsplan des jüdischen Friedhofs von Kriegshaber, siehe hier
Die Bewohner jüdischen Glaubens von Kriegshaber wurden aus den Quellen jüdischer Friedhof Kriegshaber und den Akten des Landgerichts Göggingen in die Datenbank der Bewohner von Kriegshaber unter Angabe der Quellen eingearbeitet. Außerdem sind die in der Quelle AC genannten Personen in diese Datenbank mit eingearbeitet.
Auswertung aus dem Sippenbuch (Stand 07-Dez-2006): Zuzüge nach Kriegshaber im 19. Jht 1. Hälfte

Hauptseite Kriegshaber

Quelle: Verfilmungen der Kirchenbücher von Kriegshaber und Oberhausen
Änderungstand: 21-Apr-2013 22:45
Heinz Wember